PC-Software

Etwa um 1988 vollzog sich in der Softwarewelt ein gravierender Wandel. Immer mehr Entwickler wurden auf die sogenannten objektorientierten Programmiersprachen aufmerksam und erkannten den Vorteil des mächtigen Werkzeuges für ihre Arbeit. Das Klassen- und Methodendenken dieses Programmierstils verkürzte die Software- Erstellungszeiten und die Übersichtlichkeit erheblich. Hinzu kam die Visualisierung der Sprachen, die es den Informatikern gestattete vorgefertigte Klassen per Mausklick zu implementieren. Heute existiert eine Vielzahl von Entwicklungsumgebungen, wie Delphi, Visual Basic, C++, Java++ etc. auf dem Markt, die für den Einsatz von PC-Softwareentwicklungen in Frage kommen.

Auch wir haben uns natürlich dem Trend der Zeit angepasst und setzen für unsere Auftragsentwicklungen vorwiegend Visual Basic, Delphi, C++, J++ und Perl ein.